Neujahrsempfang 2020

130 Kasseburgerinnen und Kasseburger waren der Einladung der Gemeinde zum traditionellen Neujahrsempfang am 19.01.20 ins Dorfgemeinschaftshaus gefolgt.

In der Rede der Bürgermeisterin wurde auf wichtige Projekte und Aufgaben in 2019 zurückgeblickt.
Danachfolgte noch ein kleiner Ausblick auf das Jahr 2020. Ein besonderer Dank gilt all denen, die sich auf vielfältige Art und Weise ehrenamtlich für unsere Gemeinde engagieren.

Im Anschluss an die Rede erfolgte ein Interview mit unserem Wehrführer Jürgen Kuschnereit zum Thema "Feuerwehr".

Wie auch schon in den letzten Jahren wurde der Empfang musikalisch wieder hervorragend von Petra und Jochen aus Kasseburg begleitet.

Nach dem "offiziellen Teil" folgte ein reger Gesprächsaustausch aller Anwesenden.

Wir bedanken uns bei Euch/Ihnen für das Kommen und die netten Gespräche.

Anja Harloff
Bürgermeisterin



WAR DAS SCHÖN..!

Schon die Vorfahrt bei gutem Wetter war vielversprechend.
Vorfahrt? Wofür? Na, für die
Seniorenausfahrt zur Moorbahn Burgsittensen
33 Kasseburger Senioren machten sich im Urlaubsmonat August morgens um 08.00 Uhr auf die Reise, um eine Sehenswürdigkeit in der Nähe von Sittensen zu erkunden. Der Weg-Zeit-Plan passte. Der Bus kam rechtzeitig an.
Mit der Moorbahn Burgsittensen fuhren wir mitten durch das Tister Bauernmoor. Der Moorbahnführer begeisterte uns mit guten wie witzigen Ausführungen zur Entstehung des Moorbahnvereins, Historie und Geschichte zum damaligen Moorabbau und vieles mehr. Wir erfuhren, welche Pflanzen natürlich zum Moor gehören und welche nicht und wir hatten von einem hohen Aussichtturm einen wunderbaren Blick über weite Teile der Moorlandschaft. Da es im Tister Bauernmoor auch sehr viele Vogelarten (bis zu 220) zu bestaunen gibt, wird dieses Moor auch Vogelmoor genannt. Es war auch erstaunlich, dass eine unserer Mitreisenden genau die Spannweite einer Schnatterganz aufwies, als sie die Arme ausbreitete. Auf dem Rückweg kamen wir dann auch an einer Stelle vorbei, wo eine junge Frau in der Nacht bei Eiseskälte siebenmal im Moor versank und dennoch nicht den Tod fand. Die Aufnahmen für einen Tatortfilm "Die Moorleiche" mussten halt siebenmal wiederholt werden, bis die "Klappe" fiel.

Danach gab es im Landgasthof Oehr ein leckeres Mitttagessen. Je nach Wunsch wurden schmackhafte Schnitzel, Rotbarsch oder Roastbeef mit leckeren Beilagen serviert. Dazu ein kühles Blondes oder auch einfach nur leckeres "Moor"-Wasser und ein Schnäpschen hinterher und mehr als ein halber, wunderschöner Tag war vergangen.

Nach einem kurzen Verdauungsspaziergang bekamen wir dann noch eine interessante Führung im Handwerksmuseum wie im Heimathaus mit einer bäuerlichen Ausstellung unter dem Dach. Dieses Heimathaus ist ein wirklich imposantes Gebäude und die aus früherer Zeit bäuerlich gekleideten Damen bewirteten uns mit Kaffee und Kuchen. Es gab leckere Himbeerschnitten und Butterkuchen satt. Mein Gegenüber konnte keine Himbeeren vertragen und so erlebte ich das erste Mal im Leben, dass eine Himbeerschnitte auch in oben und unten geteilt werden kann. War das lecker!!

Es war einer meiner schönsten Ausflüge seit Kindertagen.
Aber ganz ehrlich; ohne dem herrlichen Wetter wäre es nicht halb so schön gewesen.
Somit bleibt: An Gottes Segen ist alles gelegen.

Es grüßt und freut sich immer noch

Herbert Kaludzinski
(Mitglied im Kultur- und Sozialausschuss)



Defibrillatoren können Leben retten!

Hier ist er nun angekommen, unser Defibrillator oder auch AED genannt, was eine Kurzform von "automatisierter externer Defibrillator" bedeutet.
Am 5.8.19 fand hierzu eine kurze Einweisung für die Bürgermeisterin, Gemeindevertreter und Mitglieder der Feuerwehr durch Fachpersonal statt. Das Gerät wurde in Betrieb genommen und hängt von nun an, für jeden Hilfe leistenden, am Treppenaufgang des DGHs/ Eingang zur Feuerwehr.
Durch lange Anfahrtswege des Rettungsdienstes auf dem Land, ist es umso wichtiger als Ersthelfer bei Herzstillstand mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung sofort zu beginnen und zusätzlich einen AED nutzen zu können.
Aufgrund einer Sprachsteuerung kann ihn jeder bedienen, was alle Teilnehmer der Ersteinweisung erfahren konnten.
Alle Bürgerinnen und Bürger erhalten in Kürze hierzu noch einen Info-Flyer.



Ausflug in den Wildpark nach Mölln

Am sonnig warmen 06. August fand im Rahmen der Kasseburger Ferienaktion ein Ausflug in den Wildpark Mölln, den Uhlenkolk, statt. Acht Kasseburger Kinder und sieben Erwachsene haben sich um 10 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus getroffen um gemeinsam im privaten PKWs die ca. halbstündige Fahrt in den Uhlenkolk anzutreten.
Wir spazierten durch den Wald und beobachteten die heimischen Tiere unserer Region hautnah. Das Wandern durch den Wald war dabei sehr angenehm und wir konnten der drückenden Wärme ein wenig entfliehen.
Der Spielplatz nahe dem Wildschweingehege war für die Kinder ein willkommener Moment zum Toben, Klettern und Spielen und für die Eltern eine kleine Rast.
Danach ging es weiter mit der "Expedition" durch den Wald, bis wir uns wieder am Haupteingang einfanden und gemeinsam zu Mittag aßen. Bei Hamburger, Currywurst und Nuggets mit Pommes stärkten wir uns und mit netten Gesprächen und einem Eis für die Kinder zum Abschluss ließen wir den kleinen aber feinen Ausflug ausklingen.
Einen lieben Dank und netten Gruß an die Eltern, die Mollo und mich bei der Durchführung des Ausfluges unterstützt haben.

M. Arnold



Ausflug in den Serengeti- Park nach Hodenhagen

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine schöne Ferienaktion für die Kasseburger Kinder.

Mit 10 Kasseburger Kindern im Alter von 2 bis 10 Jahren ging es am 03.07.2019 in den Serengeti-Park nach Hodenhagen. Bei einer Bustour durch den Park staunten die Kinder über Antilopen, Gnus, Löwen, Nashörner und viele andere Tiere. Danach konnten sie das Freizeitangebot, wie z.B. die Achterbahn und die Karussells nutzen. Zum Abschluss gab es noch ein leckeres Eis für die müden, aber glücklichen Kinder. Ein herzliches Dankeschön an Daniela Kuschnereit aus dem Jugend- und Sportausschuss, die diesen Ausflug organisiert und durchgeführt hat.

geschrieben von Rahel Heidkamp




Neujahrsempfang

Am 20.1.19 fand der diesjährige Neujahrsempfang unserer Gemeinde statt. 110 Bürger waren der Einladung der Gemeindevertretung gefolgt.
Nach der Neujahrsansprache unserer Bürgermeisterin Anja Harloff, lauschten alle gespannt der Rede von Herrn Landrat Dr. Mager.
Wir haben uns über den Besuch von Herrn Landrat Dr. Mager und von Herrn Amtsvorsteher Hansen sehr gefreut.
Die schöne musikalische Untermalung der Veranstaltung übernahmen wieder die beiden Kasseburger Joachim Haeger und Petra Kahl. Herzlichen Dank dafür!
Das "Kasseburg-Ahoi" - Lied wurde mit einer neuen erweiterten Strophe zum Abschluss gemeinsam mit allen gesungen. Eine gelungene Überraschung.
Nach den offiziellen Reden konnten sich alle an einem kleinen Imbiss stärken und es wurde auf das neue Jahr angestoßen. Viele anregende und interessante Gespräche ließen den Empfang dann schließlich am frühen Nachmittag ausklingen.
Die vielen Bürger, die wir zu dieser Veranstaltung begrüßen konnten, zeigen das große Interesse an dem Geschehen unseres Ortes und die gute Dorfgemeinschaft.