Liebe Kasseburgerinnen und liebe Kasseburger,

ich hoffe sehr, dass Sie gut und gesund in das neue Jahr gestartet sind!

Am 22. Januar 2017 haben wir rund 100 Kasseburgerinnen und Kasseburger zum Neujahresempfang begrüßen dürfen, was uns sehr gefreut hat. In der Neujahrsrede wurde auf die erfolgreiche Arbeit in 2016 eingegangen und ein Ausblick auf die Herausforderungen in 2017 geworfen. Im Anschluss an den Rück- und Ausblick, der in diesem Jahr erstmalig musikalisch umrahmt wurde, folgten viele interessante Gespräche bei einem leckeren Snack.

Da nicht alle von Ihnen kommen konnten, möchte ich die wesentlichen Punkte gern noch einmal kurz zusammenfassen.

Der seit langem erwartete Anschluss an das Glasfasernetz rückt immer näher. In einigen Straßen liegen die Kabel bereits in den Häusern. Witterungsbedingt mussten die Straßenbauarbeiten unterbrochen werden, die Inbetriebnahme im Sommer 2017 ist dadurch aber nicht gefährdet. In Oedendorf sollen die Tiefbauarbeiten nach Auskunft der Stadtwerke noch in diesem Jahr beginnen.

Wie angekündigt, sind bereits einige Fußwege instand gesetzt worden. In diesem Zusammenhang möchte ich alle Anlieger darauf hinweisen, dass sie für die Pflege der Fußwege und die Reinigung der Rinnsteine verantwortlich sind. Parkende Autos haben auf unseren Fußwegen nichts zu suchen, das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Zum Gewerbegebiet möchte ich Ihnen mitteilen, dass wir weiterhin keine Entscheidung getroffen haben. Wir fühlen uns unverändert für Sie und die nachfolgenden Generationen in der Verpflichtung, die Chancen und Risiken genau zu kennen und diese vernünftig abzuwägen. In einer Arbeitssitzung hat die Gemeindevertretung Anfang Februar mit zwei Experten über die weitere Vorgehensweise beraten und die nächsten Schritte festgelegt. Dabei geht es beispielsweise um die Klärung folgender Punkte:

  • Wie attraktiv ist der Standort und gibt es genügend Nachfrager für eine derart große Fläche, wie sie von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Hzgt.Lauenburg mbH angefragt wird? Welche Betriebe kommen dafür in Frage? Ist auch die Option erfolgversprechend, zunächst ein kleineres Areal zur Verfügung zu stellen?
  • Wie hoch sind die zu erwartenden Gewerbesteuereinnahmen und wann fließen uns diese zu?
  • Wie viel Arbeitsplätze könnten entstehen?
  • Ist ein Ausbau der bereits am Limit arbeitenden Kläranlage möglich und wer übernimmt die Kosten dafür?
  • Welche Folgekosten kommen mit dem Gewerbegebiet, bspw. für Straßeninstandsetzung auf uns zu?
Diese und weitere Fragen zu dem sehr komplexen Sachverhalt zeigen, dass keinesfalls übereilte Entscheidungen getroffen werden dürfen. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die die Flächen erwerben würde, müsste im nächsten Schritt eine unverbindliche Machbarkeitsstudie auf ihre Kosten in Auftrag geben. Anhand dieser umfassenden Studie, zu der wir auch die aus unserer Sicht relevanten Fragen einfließen lassen können, werden wir die nächsten Schritte festlegen.

Selbstverständlich ist uns auch Ihre Meinung sehr wichtig. Wir werden Sie deshalb zu gegebener Zeit, wenn erste Arbeitsergebnisse vorliegen und vor einer Entscheidung, zu einer Einwohnerversammlung einladen. Sie können sicher sein, auch wenn Sie etwas anderes hören sollten, dass es aus den oben genannten Gründen zu diesem Thema seitens der Gemeindevertretung noch keine Entscheidung gibt. Ich werde Sie über die nächsten Schritte informieren und bitte hierfür um Ihr Vertrauen bzw. Verständnis.
Unser schönes Kasseburg soll zwar fortschrittlich bleiben, aber eben nicht um jeden Preis und nicht, wenn sich unkalkulierbare Risiken aufzeigen sollten.

Seit dem 17.02.2017 werden die Grundstücke der ehemaligen "Alten Schule" öffentlich zum Verkauf ausgeschrieben. Sie finden die Ausschreibung in unseren Info-Kästen und auf unserer Website (kasseburg.de). Da sich für das Grundstück am Achternholt in der ersten Runde kein Interessent gemeldet hat, haben wir es erneut, diesmal auch in der regionalen Presse, ausgeschrieben.

Der Yogakurs, der jeden Donnerstag von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) stattfindet, hat noch ein paar Plätze frei. Der Einstieg ist auch für Anfänger und ohne Altersbegrenzung jederzeit möglich. Bei Interesse sprechen Sie mich gern an (Telefon 82552).

Ebenso sind beim Handarbeitsabend noch Plätze für Anfänger und Fortgeschrittene frei. Wer Lust hat mal reinzuschnuppern, kann dies gern alle zwei Wochen dienstags (gerade Wochen) von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr im DGH machen. Bei Fragen wenden Sie sich gern an Nadia Segert (Telefon 601234).

In Erinnerung bringen möchte ich gern auch unser Seniorentaxi, welches leider nicht so häufig genutzt wird. Dieses fährt jeden Donnerstag nach Trittau und zurück. Für Auskünfte und Fahrscheine melden Sie sich bitte bei Daniela Kuschnereit (Telefon 82845).

Nachfolgend habe ich Ihnen ein paar wichtige Termine zusammengestellt:

24.03.17 Blutspenden im DGH
01.04.17 Müll sammeln-Treffen um 10.00 Uhr am Dorfteich
15.04.17 Osterfeuer am Brennplatz Achternholt
17.04.17 Ostereier suchen für unsere Kleinen am DGH
22.04.17 Bosseln (11.00 Uhr bis 14.30 Uhr)
24.04.17 Gemeindevertretersitzung (20.00 Uhr im DGH)
29.04.17 Spielplatzaktion
07.05.17 Landtagswahl
10.05.17 Treffen der Supersenioren
10.06.17 Dorffest
03.07.17 Gemeindevertretersitzung (20.00 Uhr im DGH)
19.07.17 Seniorenausfahrt Sommerferienprogramm (wird noch bekannt gegeben)
18.09.17 Gemeindevertretersitzung (20.00 Uhr im DGH)
30.09.17 Oktoberfest
07.10.17 Bosseln
09.10.17 Blutspenden im DGH
19.11.17 Kranzniederlegung am Ehrenmal
27.11.17 Gemeindevertretersitzung(20.00 Uhr im DGH)
06.12.17 Seniorenweihnachtsfeier

Busch- und Strauchwerk kann ab dem 27.2.17 zum Brennplatz Achternholt gebracht werden. Bitte legen Sie dort keine Gartenabfälle ab.

Zu diesen vorläufigen und weiteren Terminen erhalten Sie noch separate Einladungen bzw. Informationen. Ich würde mich sehr freuen, Sie auf der einen oder anderen Veranstaltung zu treffen.

Seien Sie herzlich gegrüßt


Bürgermeisterin Anja Harloff

Kasseburg, Oktober 2016