Liebe Kasseburgerinnen,
liebe Kasseburger,

ich möchte Sie heute wieder über Aktuelles aus unserer Gemeinde informieren.

Als erstes darf ich mich bei allen ganz herzlich bedanken, die dafür gesorgt haben, dass wir wieder so ein schönes Dorf- und Kinderfest am 10. Juni 2017 feiern konnten.
Mein Dank richtet sich an unsere Feuerwehr, das Kinderfestteam sowie an alle Helferinnen und Helfer, ohne deren ehrenamtliche Arbeit ein so schönes Fest gar nicht möglich wäre. Vielen Dank auch an all diejenigen, die so großzügig Geld und Kuchen für das Kinderfest gespendet haben.

In diesen Tagen werden Sie und Ihre Kinder das Ferienprogramm des Jugend- und Sportausschusses erhalten oder bereits erhalten haben. Wir haben uns sehr viel Mühe gegeben, um Ihren Kindern schöne und abwechslungsreiche Ferienerlebnisse zu bieten. Es ist für jede Altersgruppe etwas dabei. Über viele Anmeldungen würden wir uns daher sehr freuen.

Die Inbetriebnahme des schnellen Breitbandes steht nun kurz bevor. Ich freue mich besonders, dass dieses auch für Oedendorf so zeitnah realisiert werden kann. Die Vereinigten Stadtwerke haben mir in der letzten Woche mitgeteilt, dass die Kunden, die einen Vertrag abgeschlossen haben, in Kürze ein ausführliches Informationsschreiben erhalten. Dieses beinhaltet auch eine Installationsanleitung und Hinweise zur Montage der Kundenendgeräte.
Bei planmäßiger Installation können hoffentlich alle im August das Breitband nutzen. Die Altverträge werden durch die Vereinigen Stadtwerke erst gekündigt, wenn Sie angeschlossen sind, damit niemand ohne Telefon da steht.

Ich möchte Sie darüber informieren, dass in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung eine notwendige Anpassung der Wasserpreise beschlossen wurde. 14 Jahre konnten wir den Wassergrundpreis von 5,10 (je Wohneinheit) und den Arbeitspreis (pro m3) von bisher 1,05 stabil halten. Die Firma Treukom hat im letzten Jahr von uns den Auftrag zur Kalkulation kostendeckender Gebühren erhalten, da sich in den letzten Jahren Unterdeckungen u.a. durch Wasserverluste ergeben hatten, die an den Wasserverteilungsbetrieb gezahlt werden mussten. Die Berechnungen der Treukom liegen nun vor und haben eine dringend notwendige Gebührenanpassung ergeben. Der zukünftige Arbeitspreis beträgt 1,24 , die Grundgebühr bleibt erfreulicherweise unverändert bei 5,10 . Diese Gebühren sind bis 2020 rechtlich und steuerrechtlich haltbar.

Wie versprochen, möchte ich Sie regelmäßig über den aktuellen Stand zum Thema "Gewerbegebiet" informieren.
Die Gemeindevertreter haben sich Anfang Juni in einer Arbeitssitzung mit dem Thema beschäftigt. Anwesend waren der Geschäftsführer der WFL Herr Hahn, Herr Spinngieß (Leitender Verwaltungsbeamte vom Amt Schwarzenbek-Land) und Herr Jan Herzberg.


Herr Herzberg ist Kasseburger und hat beruflich mit Stadtentwicklung zu tun. Wir sind sehr dankbar, dass wir Herrn Herzberg als "Berater" gewinnen konnten, der die Interessen unserer Gemeinde mit seinem umfangreichen Fachwissen vertreten kann.
Ich habe mich gemeinsam mit Herrn Spinngieß in den letzten Wochen über Chancen und Risiken mit anderen Bürgermeisterkollegen und Verwaltungen anderer Kommunen ausgetauscht.
Aus diesen Gesprächen konnten wir viel Wissen und Erkenntnisse mitnehmen. Entstanden ist daraus ein Katalog mit umfangreichen Fragen an die WFL. Viele dieser Fragen müssten nun erst einmal in einer umfangreichen Machbarkeitsstudie in den kommenden Monaten von einer unabhängigen Firma untersucht werden, damit wir Kasseburger überhaupt eine sachlich fundierte Entscheidungsgrundlage vorliegen haben.

Ihre Meinung zu diesem Thema ist uns sehr wichtig! Wir sollten zunächst die Ergebnisse der Studie zu den Fragestellungen abwarten, über die wir dann gemeinsam mit Ihnen und der WFL im Rahmen einer Einwohnerversammlung diskutieren können.
Ich werde dafür Sorge tragen, dass keine alleinigen Entscheidungen zu diesem wichtigen Thema in der Gemeindevertretung getroffen werden, ohne vorher Ihre Meinung zu hören und Ihnen z.B. in Workshops die Möglichkeit zu geben, sich aktiv einzubringen.
Ein großes Thema für unsere kleine Gemeinde, was sehr wohl überlegt sein muss. Wir lassen uns weiterhin nicht zu voreiligen Entscheidungen drängen. Trotzdem sehe ich die Verpflichtung der Gemeindevertretung, sich - auch für nachfolgende Generationen - mit dem Thema ernsthaft auseinanderzusetzen sowie Chancen und Risiken vernünftig abzuwägen. Sie dürfen mich auch persönlich jederzeit gern darauf ansprechen.

Im Kindergarten Kuddewörde besteht dringend Platzbedarf für zwei Gruppenräume, da die bisherigen Räume (ehemalige Vorschule und maroder Container) bald nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Gemeindevertretung hat in der Sitzung am 3.7.17 die Beteiligung an den Baukosten für 2 Gruppenräume in den "ehemaligen" Feuerwehrräumen in Kuddewörde beschlossen. Damit können den Kasseburger Kindern auch zukünftig Kindergartenplätze zur Verfügung gestellt werden.

Der Spielplatz wird demnächst eine neue Schaukel bekommen, da die alte Holzschaukel marode ist.

Die Stuhlkissen unserer Stühle im DGH wurden neu bezogen, da die alten Bezüge unansehnlich und teilweise kaputt waren.

Am 19. Juli 2017 findet unsere Seniorenausfahrt nach Buxtehude und Umgebung statt. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich darauf.

Ich wünsche Ihnen eine schöne und sonnige Sommerzeit.

Herzliche Grüße


Bürgermeisterin Anja Harloff

Kasseburg, Juli 2017